fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Wie konnte dies nur geschehen?

6. Februar 2018

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Und wieder erschütterte die Ausweitung des Abgasskandals Deutschland kaum. Bei den Abgasversuchen mit Affen galt dies genauso, wie danach bei der Nachricht, dass es auch Menschentests gab. Ein paar Schlagzeilen, die üblichen Experten und ihre immer gleichen Floskeln und schon war auch diese Sau durchs Dorf getrieben und vergessen. Was viel zu wenig kommuniziert wird, sind die Zusammenhänge, die Folgen dieser permanenten Arbeit gegen Ethik und Moral. Auch wenn man all dies in den systemtreuen Medien wohl bewusst klein macht, bleiben die Auswirkungen für die Gesellschaft gravierend groß. Machthaber, die von immer mehr Menschen abgelehnt werden, ein menschenfeindliches Wirtschaftssystem und ein Sozialsystem, welches schon lange gerodet wurde, da irritierte es nicht, wenn dies eben nicht folgenlos an der Gesellschaft vorbeizieht. All die Ablenkung und Propaganda, die über die wahre Situation hinweg täuschen sollen, tun dies schon lange nicht mehr und so wachsen die Probleme immer weiter an. Wirklich frech wird es, wenn dann der Teil der Gesellschaft, der all dies zu einem Großteil zu verantworten hat, sich bei den Folgen überrascht und schockiert gibt, um dann auch gleich auf den alten Pfad zurückzukehren.

Dann eben ohne Regeln
Für Politiker und die vermeintliche Wirtschaftselite gibt es offensichtlich kaum noch Regeln, an die sie sich gebunden fühlen würden. Strafen, wenn es sie ausnahmsweise überhaupt einmal gibt, sind eher lächerlich. Die systemtreuen Medien, hier vor allem natürlich auch immer wieder die Staatsmedien, agieren beim hier genannten Thema doch sehr milde und zurückhalten, ganz im Gegensatz zu ihrer Arbeitsweise, wenn es um Kritiker und Gegner des vorherrschenden Systems geht. All dies hat natürlich mit unabhängigem Journalismus eher gar nichts zu tun aber auch dies verstehen zum Glück immer mehr Menschen, was man auch sehr schön daran ablesen kann, dass die Eigenwerbung im kritisierten Teil der Medien immer heftiger wird. Übrigens sind dies völlige Fehlinvestitionen, denn die einzige Chance, sollte es überhaupt noch eine geben, wäre eine komplette Rückkehr zur Wahrheit und eben die Unabhängigkeit. Auch in diesem Bereich werden Regeln verletzt und auch dies merken die Menschen natürlich. Zelebriert man in einem kleinen Teil der Gesellschaft nun täglich die Anarchie, ist es nicht verwunderlich, wenn sich der Rest diesem Weg immer häufiger anschließt und für sich interpretiert. Ein Staat und ein Wirtschaftssystem, welche mindestens psychische Gewalt zum erreichen der Ziele einsetzt, sollten daher nicht erstaunt sein, wenn die Antwort auch in Form physischer Gewalt daher kommt. Man arbeitet auf eine Gesellschaft hin, in der in der Spitze einfach keine Regeln mehr gelten, was durchaus fatal wäre und wohl auch der endgültige Kollaps.

Die große Eskalation
Was man auf dem heutigen Level erlebt, dürfte wohl erst nur der Anfang sein. Der kritisierte Teil der Politik und Wirtschaft antwortet auf diese Entwicklungen übrigens nicht mit einem Kurswechsel, sondern mit einer Verschärfung des bestehenden Kurses. Um zu wissen, wo dies hinführt, braucht man keine überdurchschnittliche Intelligenz. Was natürlich nicht fehlen darf, ist die Rolle der Kirchen kurz zu beleuchten und man könnte fast irritiert sein, gilt es doch ein Lob auszusprechen. Aus dem klerikalen Bereich kommt kaum etwas Nachhaltiges in Sachen Kurskorrektur und dies ist endlich einmal ehrlich, schließlich hat man es intern selber nicht so, wenn es um Ethik und Moral geht. Außerdem, auch dies sollte man nicht vergessen, sind die Kirchen Bestandteil des ablehnungswürdigen Systems. Kirchenvertreter tauchten sogar bei den Planungen zur Fortsetzung der Großen Koalition (GroKo) auf. Dies hat natürlich auch wieder eine ganz eigene Problematik, wenn man sich mit dem Thema Trennung von Staat und Religion beschäftigt. Zynischerweise ist es dann auch noch so, dass Katastrophen, auch wenn sie klar dem kritisierten System zu zurechnen sind, in der Regel dafür sorgen, dass die Gotteshäuser dann ausnahmsweise größeren bis großen Zulauf haben. Ironischerweise bedeutet dies, dass man dort im Besonderen noch einmal von den dunklen Seiten des Systems profitiert. Jeder sollte nun wissen, was zu tun ist, möchte man die finale Eskalation noch verhindern.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Ein Kommentar zur Woche · Gesellschaft · Kultur · Medien · Politik · Wirtschaft

Bis jetzt ohne Kommentar ↓

  • Bisher noch ohne Kommentar - Fang an und sag Deine Meinung

Schreib was dazu