fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Welchen Wert hat eigentlich Ihr Leben?

22. Juli 2008

Eine interessante Frage, die sich wohl langsam jeder ein Mal stellen sollte. Sind Sie produktiv? Stellen Sie einen Wert für die Gesellschaft dar in der Sie leben? Oder sind Sie gar krank oder alt oder gar beides? In denn USA setzt man den Wert für ein Lebensjahr aus medizinischer Sicht mit circa 50.000 Dollar an. Ein leitender Mediziner vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf  (UKE) übertrug diesen Wert in den gestrigen Tagesthemen in der ARD auf 50.000 Euro. Dies ist auf Grund der Währungsschwankungen zwar zur Zeit nicht ganz korrekt aber inhaltlich könnte es, laut der Warnung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG), wohl bald auch in Deutschland zutreffen. Die Politik, wie auch die Wirtschaft suggeriert es uns wo es nur geht, wir müssen sparen und dazu zählt bekanntermaßen auch das Gesundheitssystem.

Parallelen zur Gesamtwirtschaft

Genauso paradox wie im alltäglichen Leben, stellt es sich nun auch im Gesundheitswesen dar, wo wir auch alle genauso sparen sollen, wie sonst auch an Leistungen, an Lohn und Gehalt und vielem mehr aber natürlich nicht an unseren Ausgaben, denn die Binnenkonjunktur sollen wir natürlich fleißig ankurbeln. Da sollten die Beitragssätze zur gesetzlichen Krankenversicherung kräftig abgesenkt werden und ohne dass es scheinbar großes Aufsehen erregt, steigen sie stattdessen weiter und weiter. Es sei an dieser Stelle angemerkt, dass die verantwortliche Ministerin Ulla Schmidt (SPD) nun schon in der zweiten Legislativperiode in der Regierung sitzt. Ein Ende der Fahnenstange scheint hier auch lange noch nicht erreicht zu sein. Steigende Beiträge sind allerdings nur die eine Seite, denn jeder logisch denkende Mensch wird nun ganz schnell in die Realität des Turbokapitalismus zurückgeholt. Denn dieser Totengräber der Sozialen Marktwirtschaft lässt die Sache genau anders aussehen, steigende Beiträge bei immer weiter sinkenden Leistungen, ist die harte Realität.

Man erinnert sich noch gut an die Einführung der Praxisgebühr mit der das Gesundheitssystem entlastet werden sollte. Die Entlastung hat nie stattgefunden aber die zehn Euro dürfen bis heute fleißig weiterbezahlt werden. Viele Leistungen die man als durchaus sinnvoll, gerade auch bei einer mittel-bis langfristigen Betrachtung eines Gesundheitsverlaufs ansehen darf, werden mittlerweile von den Kassen nicht mehr übernommen. Auch diese Fehlentwicklung wird sich irgendwann am Gesundheitswesen rächen. Stattdessen gibt es schon seit längerem Überlegungen zum Beispiel Raucher oder übergewichtige Personen in Regress zu nehmen. Darf man dann in Zukunft als Kassenpatient auch Regress bei der Bundesregierung nehmen, wenn man an Stress leidet, da man auf Grund der deutschen Wirtschaftspolitik seine Familie nicht mehr gesund ernähren kann. Wohl kaum, weil das dann wohl zu abstrakt wäre.

Der Preis des Lebens

Ganz und gar nicht abstrakt scheint es da in Teilen der Politik zu sein, Kosten für ein Leben festzulegen. Es gibt eine Ethikkommission in diesem Land, vielleicht sollte diese sich ein Mal mit einem solchen Themenkomplex auseinandersetzen. Das hier scheinbar eine Klassifizierung nach Alter und erwartetem weiteren Lebensverlauf vorgenommen werden soll, ist ethisch mehr als fraglich. Wo soll diese, auch nicht ganz neue Philosophie, langfristig hinführen? Gibt es demnächst dann auch noch den Faktor der Produktivität in diesem Kontext? Man muss sich überlegen Menschen die für diese Gesellschaft nicht so viel bringen, die nicht produktiv genug sind, wofür sollte man diese Personen auch noch gesundheitlich versorgen. Nehmen wir als Beispiel einen Langzeitarbeitslosen ohne Kinder. Der bringt diesem Land weder wirtschaftlich, noch rentenpolitisch etwas, also könnte man sich doch auf dem Weg der Verweigerung der medizinischen Versorgung von ihm `trennen`. Was machen wir dann zum Beispiel mit den Behinderten? Genau, jetzt dürfte es auch bei dem letzten klingeln, diesen Weg haben wir in Deutschland schon ein Mal eingeschlagen und eigentlich sollten wir daraus gelernt haben.

In den Medien geht man gerne hin und verteidigt die steigenden Kosten im Gesundheitssystem mit der Maßgabe, dass auch die Kosten in der Pharmaindustrie immer weiter ansteigen. Nicht zu vergessen das auch an dieser Stelle die demografischen Entwicklungen gegen uns läuft. Dies ist auf den ersten Blick alles verständlich, unverständlich ist nur im Kontext zur demografischen Entwicklung, wie lange und wie viel wir dafür noch bezahlen müssen. Denn dieser Faktor wird schon seit Jahren für alles möglich als Patentantwort aus dem Hut gezaubert. Überzeugend ist dies schon lange nicht mehr. Auch eine immer größer werdende Explosion im Bereich der Pharmakosten, sollte man ein Mal im Kontext von Spekulationsgeschäften und ähnlichen Wirtschaftsfaktoren, in Ruhe betrachten. Am Anfang dieses Artikels stand die Frage danach, wie der Wert Ihres Lebens ist. Dies kann, wollte und würde ich natürlich niemals bestimmen. Für mein Leben kann ich nur sagen, es ist unbezahlbar und niemand hat das Recht auch nur einen Preis für einen Lebenstag, einen Lebensmonat oder gar ein Lebensjahr zu bestimmen.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Gesellschaft · Politik · Wirtschaft

Bis jetzt 1 Kommentar ↓

  • 1 Matt // 22. Jul 2008 at 15:01

    Eine ähnliche Rechnung wird ja auch bei der Luftfahrtindustrie durchgeführt: Wieviele Fluggäste sterben wenn Fehler xyz nicht behoben wird und wieviel kostet das insgesamt an Schadensersatz? Wieviel würde es kosten wenn man bei allen Maschinen eines Typs den Fehler behebt? Sind die Kosten für die Fehlerbehebung nun höher als der Schadensersatz den man zahlen muss wenn weiterhin Maschinen abstürzen wird einfach nichts unternommen und man nimmt weitere Flugzeugabstürze in kauf. Das ist in meinen Augen auch eine ziemlich Menschenverachtende Rechnung die hier aufgestellt wird…

Schreib was dazu