fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Vesper vergleicht Amnesty International mit Rechten

6. August 2008

Es ist immer wieder erstaunlich, was man sich beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) so leistet. Aktuell ist Dr. Michael Vesper der Generaldirektor des DOSB dabei, Dr. Thomas Bach seines Zeichens Präsident des DOSB, in Fehltritten zu überholen. Seine aktuellen Äußerungen zum Thema Freiheit des Internets in China, sind an Frechheit schon nicht mehr zu überbieten. Da wird es tatsächlich schon zur Nebensache, dass er sich bei der Benennung des deutschen Fahnenträgers Dirk Nowitzki, einen Versprecher leistete und ihn Gerd nannte. Sowohl der Aussetzer, mit dem Vesper Organisationen wie Amnesty International und Rechtsradikale in Deutschland verglich, wie auch die Benennung Nowitzkis als Fahnenträger, zeigt auf welchem Weg der DOSB ist.

Der große Fahnenträger

Dr. Michael Vesper meinte im Kontext zur Sperrung diverser Websites durch die Machthaber in China, dass man schließlich auch in Deutschland zum Beispiel Websites von Rechtsradikalen sperren würde. In China sind aber vor allem die Plattformen von Menschenrechtsorganisationen, wie zum Beispiel Amnesty International, betroffen. Eine spätere Entschuldigung, nach der alles wieder nur ein Missverständnis war, klingt da wie Hohn. Es ist erschreckend mit welcher Dreistigkeit sich hier im Rahmen der Olympischen Idee bewegt wird und das scheinbar ohne Konsequenzen vom DOSB oder von den Sportlern, man nimmt scheinbar alles hin. Die Akzeptanz mit der beim DOSB mit den ständigen Missachtungen von Menschenrechten und Pressefreiheit umgegangen wird, ist scheinbar nicht mehr zu toppen.

Dirk Nowitzki, deutscher Basketballstar der sein Geld in der amerikanischen Profiliga NBA verdient und zum ersten Mal bei den Olympischen Spielen dabei ist, ist auserkoren worden am Freitag die deutsche Fahne zur Eröffnungsfeier zu tragen. Sehr verständlich, dass sich hier nicht nur zum Beispiel die Olympischen Schützen beschweren, denn bislang war es Standard, dass Menschen die Fahne trugen, die sich über lange Jahre für Olympia stark gemacht hatten. Ein klares K.O.-Kriterium für Nowitzki. Aber keiner verkörpert den Geist Olympias so gut meint man beim DOSB. Diese Aussage Vespers folgt scheinbar einer klaren Linie des DOSB. Folge dem Geld, folge deiner Karriere. Denn vor allem auch durch diese Fakten glänzt ein Dirk Nowitzki. Man sieht, wie interessant es im Moment beim DOSB zugeht, dass zeigt auch die klare politische Aussage zu rechten Internetseiten und das obwohl gerade Vesper immer die Fahne dafür hoch hält, dass die Olympischen Spiele keinerlei Politik beinhalten dürften.

Die anderen Fahnenträger

Während sich die Fehltritte bei der deutschen Olympiadelegation, wie gerade beschrieben, immer mehr häufen, zeigen andere Menschen Flagge für mehr Menschenrechte und vor allem für die Freiheit Tibets. Zwei Engländer und zwei Amerikaner hissten in luftiger Höhe, Mitten in Peking in unmittelbarer Nähe des Olympiastadions, wo die Spiele übermorgen eröffnet werden sollen, einen großen Banner für die Freiheit Tibets und eine tibetanische Fahne. Laut chinesischen Angaben wurde diese Aktion innerhalb von 12 Minuten von Sicherheitskräften beendet und man wies ausdrücklich daraufhin, dass die Personen nicht verhaftet worden seien. Interessanterweise sind sie allesamt, laut Angaben des Nachrichtensenders n-tv, seitdem spurlos verschwunden. Vielleicht werden sie gerade des Landes verwiesen, vielleicht werden sie aber auch gerade gefoltert. Mit Spannung darf man auch hier auf Statements von den Verantwortlichen aus Deutschland warten.

Man kann sich nach bisheriger Lesart die Kommentare zum Beispiel aus Reihen des DOSB schon lebhaft vorstellen, denn auch hier wird man sicherlich einen Weg finden, wie man auch dieses, wie auch immer geartete Verhalten chinesischer Sicherheitskräfte rechtfertigt. Denn in Augen vieler Menschen, nicht nur beim DOSB, ist das Verhalten Chinas scheinbar in Ordnung und man muss auch immer berücksichtigen, wie wichtig das Reich der Mitte für die Bundesrepublik Deutschland ist und in Zeiten eines bevorstehenden Abschwungs, ist ein uneingetrübtes Verhältnis zu so einem Handelspartner auch sehr wichtig. Folter, Mord und Unterdrückung werden da schon ein Mal gerne unter den Teppich gekehrt, wenn nur am Ende des Tages die Kasse stimmt. Erschreckend, wie sich die Gesellschaft entwickelt, dass ist auch eine Erkenntnis dieser Geschehnisse.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Free Tibet · Gesellschaft · Politik · Sport · Wirtschaft

Bis jetzt 1 Kommentar ↓

Schreib was dazu