fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Und täglich grüßt der Terror

22. November 2010

Wie scheinbar immer zwischen Herbst und Weihnachten, herrscht in Deutschland auch im Moment wieder eine große Terrorgefahr. Natürlich kommt die Frage auf, was hiermit bezweckt werden soll und vor allem wer dahinter steckt, denn es scheint doch ein gewisses System erkennbar zu sein. Die Menschen in diesem Land werden verunsichert, dass ist ein Fakt. Die Terrorwarnung, die zum Ende der letzten Woche die Bürger in Deutschland in Angst und Schrecken versetzte, war sehr konkret aber nicht konkret genug, um wirklich etwas zu unternehmen. Genau der richtig Mix, um alles möglich zu machen. Genau an dieser Stelle ist auch die wirkliche Gefahr, unabhängig davon, wer hinter alldem steckt. Die Rede ist von einem Abnutzungseffekt, der zu einem gewissen Teil entsteht und dem kann das Böse letztendlich nur durch tatsächlichem Terror begegnen. Damit es nicht falsch verstanden wird, die Kräfte, die hinter den immer wiederkehrenden Drohattacken stehen, müssten in einer logischen Folge irgendwann Blut vergießen, um ihre Glaubwürdigkeit nicht völlig zu verlieren. Dies bedeutet, egal wer hinter alldem steckt, das Risiko einer tatsächlichen Katastrophe wird immer größer.

Gezielte Vertuschung?
Um in diesem Artikel recht zeitnah zu bleiben, erinnert man sich an die letzten massiven Terrorwarnungen, die unter anderem zu Polizeipanzern am Flughafen Köln/Bonn geführt hatten. Dies war im Herbst letzten Jahres kurz vor den Bundestagswahlen und es hatte den Anschein, dass es Kräfte gab, die aktiv durch den Terror oder viel mehr durch Drohungen in diese Richtung, Einfluss auf das Wahlergebnis nehmen wollten, wie es Jahre zuvor schon mit den Attentaten in der spanischen Hauptstadt Madrid gelungen war. Fakt ist, genauso schnell wie die Gefahr damals aufgetaucht war, war sie auch wieder verschwunden. Da bleiben Fragen offen. Ähnlich verhält es sich mit der so genannten Sauerlandgruppe, auch hier verbreiteten die Medien Angst, Schrecken und größte Horrorszenarien. Dabei war es scheinbar so, dass Staatsbedienstete das Sprengmaterial vorher ausgetauscht hatte, was soviel bedeutet, dass eine tatsächliche riesige Gefahr niemals bestand. Dann waren da noch die Kofferbomber von Köln, die reinsten Topterroristen, die es glücklicherweise nicht schafften ihre Bombe hochgehen zu lassen. Man muss sich doch fragen, ob eine solche Anhäufung von Zufällen noch normal ist.

So schön es ist, dass bislang niemals etwas passierte, so fragwürdig bleibt es auch, warum dem so ist. Aber natürlich muss man auch offen hinterfragen, wer von einer verängstigten und eingeschüchterten Bevölkerung am meisten profitiert und an dieser Stelle fallen einem wohl kaum Moslems ein. Neben der Verunsicherung der Bevölkerung, die sich natürlich plötzlich viel mehr Gedanken darüber macht, ob der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt noch sicher ist, als darüber was im Moment mit dem Gesundheitssystem, der Pflegeversicherung oder auch dem Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) geschieht, kommt es auch zu einer massiven Verschiebung der Schlagzeilen. Es ist nicht mehr der Totengräber des Sozialstaates, Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP), oder der Finanzminister ganz vorne, sondern der Bundesinnenminister Thomas de Maizère (CDU), der auf die Gefahrenlage der Nation hinweist. Man kann natürlich nicht von Vertuschung sprechen, da es auch die anderen Nachrichten noch gibt, man muss halt nur intensiv danach suchen. Trotzdem scheint es schon so, als käme diese Verschiebung in der Nachrichtenlage, der Bundesregierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht völlig ungelegen. Wie gesagt, dies alles mag nur Zufall sein aber dann in einer kaum vorstellbaren Häufigkeit.

Macht der Jemen Deutschland zum Überwachungsstaat?
Das Deutschland mit Terrorangst zu leben hat, ist in diesem Jahr nichts Neues, denn vor einigen Tagen erst gab es massive Probleme mit Paketen aus dem Jemen, die auch Deutschland betrafen, was es mit diesen Paketen letztendlich wirklich auf sich hatte, wurde nie nachhaltig geklärt. Es fallen in solchen Zusammenhängen gerne Begriffe, wie zum Beispiel sprengfähiges Material oder mittlerweile auch Bombendummy. Auch die Gaskartusche eines Campingbrenners kann man durchaus als sprengfähiges Material einstufen, deshalb aber gleich aus eine Touristen einen Terroristen zu machen, ist schon sehr mutig. Auch hier kommen Fragen auf, zum Beispiel, wieso man solche Sachverhalte nicht in der breiten Öffentlichkeit, die man zuvor verunsichert hat, aufklären kann oder will. Fakt in diesem Zusammenhang ist übrigens auch, dass zum Zwecke der Luftfrachtüberwachung mehr Personal gebraucht wird und genau dieses hat der Innenminister gerade erst zugesagt bekommen. Es wäre einmal spannend zu kontrollieren, ob dieses mehr an Sicherheitskräften fürs Innere auch wirklich nur für diesen Bereich eingesetzt wird oder vielleicht auch noch für ganz anderen Zwecke.

Es ist immer wichtig, die Fetzen an Informationen, die man in der heutigen Medienwelt bekommt und das ist trotz der riesigen Masse wesentlich weniger, als man denken mag, auch einmal auf anderen Wegen miteinander zu verknüpfen, den Blickwinkel zu verändern und zu schauen, was dann ans Tageslicht kommt. Es sind immer nur die bösen Moslems, mit der Ausnahme, dass zuletzt linke, griechische Extremisten versuchten ein Attentat auf die Kanzlerin zu verüben, was die Massenmedien aber auch ganz schnell wieder links liegen ließen. Dieser Sündenbock besteht nun seit 911 und was sich damals wirklich ereignete, und darauf baut alles andere auf, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wirklich aufgeklärt. Dies alles soll gar nicht bedeuten, dass es keinen islamistischen Terrorismus auf dieser Welt gibt, es soll nur daran erinnern, nicht blind nur einer These zu folgen und darüber andere Optionen völlig aus dem Blickfeld zu verlieren. Fest steht nur, dass irgendwelche Mächte, egal ob islamistische, christliche, jüdische oder vielleicht auch völlig losgelöst von jeglicher Religionsrichtung, ihre Ziele verfolgen und dies auf brutalste Art und Weise, denn die Verunsicherung und Angst, die im Moment geschürt wird, ist auch nichts anderes als Terror und zwar reiner Psychoterror. Wer auch immer dahintersteckt, es sollten ihm das Handwerk gelegt werden.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Ein Kommentar zur Woche · Europa · Gesellschaft · Medien · Politik · Wirtschaft

Bis jetzt 2 Kommentare ↓

  • 1 Amdreas Hahn // 23. Nov 2010 at 04:30

    Ich hatte gestern einen satirischen Kommentar dazu abgegeben, der allerdings gelöscht worden ist. Da ich wie die Kanzlerin aus der DDR stamme, stellt sich mir natürlich die Frage, wer dahinter steckt? facebook? Denkbar. Fairschreiben? Kann ich mir nicht vorstellen. Das Kanzleramt oer eine andere Regierungsstelle? Langsam kann ich´s mir vorstellen.

  • 2 Die Redaktion // 23. Nov 2010 at 15:09

    Hallo lieber Andreas,

    erst einmal Danke für all Deine Kommentare aber an dieser Stelle muss ich anmerken, dass einfach nichts gelöscht wurde, denn der angesprochene Kommentar ist bei facebook noch immer verfügbar:
    http://www.facebook.com/#!/pages/fairschreibende/118960801453916
    Oder meintest Du etwas anderes?

Schreib was dazu