fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Ostergrüße 2011

24. April 2011

Zeit ist etwas sehr relatives, dies zeigte auch wieder das vergangene Jahr, seit den letzten Ostergrüßen die hier veröffentlicht wurden. Es tat sich auch in dieser Zeit wieder sehr, sehr viel. Alleine was sich in den letzten Wochen und Monaten schon in Kontexten, wie zum Beispiel der politischen und wirtschaftlichen Neuausrichtung Nordafrikas getan hat, der damit verbundene Krieg in Libyen und nicht zuletzt die atomare Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk (AKW) von Fukushima. Aber auch im Bezug auf diese journalistische Internetplattform hat sich wieder vieles getan, so wurde unter anderem gerade erst, die noch vor einem Jahr angesprochene Marke von 1.000 Artikeln durchbrochen und auch dies zeigte wieder einmal, dass diese Plattform auch weiterhin auf dem richtigen Weg ist, was natürlich auch eine weiter ansteigende Lesergemeinschaft unterstreicht. Es war aber natürlich auch eine Zeit der Turbulenzen, so zog die Redaktion in den letzten 12 Monaten immer wieder um aber auch dies alles findet nun einen positiven Abschluss, da ich gerade dabei bin alles, und damit natürlich auch fairschreiben.de, noch besser zu positionieren, da ich kurz vor der Gründung meiner Agentur für Journalismus, Text, Fotografie, PR & SocialMedia stehe, was dann natürlich noch einmal viele weitere Optionen zulässt. So kann man sagen, dass man nun auch dieses Jahr wieder abwarten kann, was der Osterhase so alles im Gepäck hat und wie es nächstes Jahr um dieses Zeit aussehen wird.

Frohe Ostern 2011
Wie auch schon im letzten Jahr beschrieben, hat die Osterzeit auch immer etwas mit der Suche zu tun und natürlich sehe ich diese Suche, gerade auch im Kontext der Wahrheit, weiterhin, als das Hauptziel dieser journalistischen Internetplattform an. Wie die am Anfang beschriebenen Themen schon gezeigt haben, wird es da natürlich auch weiterhin sehr viel zu recherchieren und zu schreiben geben, was journalistisch betrachtet natürlich sehr schön ist, auch wenn es natürlich von der menschlichen Seite, von den ganzen Schicksalen aus betrachtet, doch eher tragisch ist, dass es noch immer so viel zu bearbeiten gibt. Es wäre natürlich ein Traum, wenn Plattformen, wie auch diese, irgendwann einmal völlig überflüssig wären, da die Inhalte fehlen aber dieses große Ziel zu erreichen, liegt wohl leider nicht in der Natur der Menschheit. So lange diese Inhalte nun aber noch bestehen, wird hier über sie mit dem bekannten, etwas anderen Blickwinkel berichtet und natürlich können und sollten sich auch alle Leser, wie sie es auch in den letzten 12 Monaten fleißig getan haben, an den Themen beteiligen und somit diese Arbeit unterstützen. Denn natürlich ist es auch sehr wichtig, wenn man über Themen, wie zum Beispiel Politik, Wirtschaft oder auch Gesellschaft schreibt, zu wissen, wie die Menschen mit diesen Themen jeden Tag in ihrem Alltag umgehen. Ich kann Euch natürlich auch an dieser Stelle wieder versprechen, auch weiterhin hochmotiviert an all diesen Themen unabhängig und fair zu arbeiten.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen im Namen von fairschreiben.de ein friedliches und erholsames Osterfest 2011.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Gesellschaft · Medien · Politik · Redaktion-News · Umwelt · Wirtschaft

Bis jetzt ohne Kommentar ↓

  • Bisher noch ohne Kommentar - Fang an und sag Deine Meinung

Schreib was dazu