fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Michael Jacksons letzter Vorhang

7. Juli 2009

In wenigen Stunden fällt er wohl, der letzte Vorhang für Michael Jackson. Es stehen die Beerdigung, wie aber auch die große Abschiedsfeier in Los Angeles an. Man darf aber auch davon ausgehen, dass Michael Jackson über diese beiden traurigen Ereignisse hinaus noch für lange Zeit in den Schlagzeilen bleiben wird. Hatte die Nachricht vom Tode Michael Jacksons schon für ein Erdbeben im Internet gesorgt, darf man abwarten, wie es sich am heutigen Tag verhalten wird. Die gesamte Medienwelt schaut auf jeden Fall nach Los Angeles und es ist ein Geschehnis, welches wohl mehr Menschen bewegen wird, als die Mondlandung oder auch der Tod von Lady Di (1961-1997). Auf der einen Seite ist es sehr erschreckend zu sehen, wie nun wieder die skurrilsten Gerüchte um Jacko die Runde machen, auf der anderen Seite setzt sich aber nur das fort, was sich zu Lebzeiten schon um diese Person abgespielt hat.

Michael Jackson starb nicht allein

Am 25. Juni 2009 verstarb der `King of Pop` im Alter von 50 Jahren aber er war nicht der einzige Showstar bzw. die einzige große amerikanische Persönlichkeit die seitdem verstarb. Am selben Tag verstarb auch noch die 1947 geboren Farah Fawcett, die viele noch als Jill Munro aus `Drei Engel für Charlie` kennen dürften. Aber auch der 1912 geborene US-Schauspieler Karl Malden, den man aus `Die Strassen von San Fransisco` kennt, wo er zusammen mit dem jungen Michael Douglas brillierte, ist seitdem 1. Juli 2009 tot. Außerdem starb am gestrigen Tag auch noch der ehemalige US-Verteidigungsminister Robert McNamara der 1916 geboren wurde und den man im Kontext zu seinem Umgang mit dem Vietnam-Krieg kennt. All diese Schicksale sind seitdem Tod von Michael Jackson etwas in den Hintergrund gerückt, was natürlich auch wieder belegt, welche Strahlkraft er auf die gesamte Medienwelt hatte und auch noch immer hat. Natürlich geht dies weit über die Medien hinaus, so werden zur heutigen Trauerfeier im Staples Center in Los Angeles bis zu einer Millionen Menschen erwartet, von denen die Polizei in Los Angeles allerdings nur die in den Bereich um das Stadion bzw. in die Halle lassen will, die auch eines der knapp 20.000 Tickets ergattern konnten. Diese wurden im übrigen im Vorfeld im Internet verlost und es gab wohl über anderthalb Millionen Teilnehmer an dieser Verlosung, was die Dimensionen auch noch einmal sehr deutlich macht.

Schon seitdem sich die Nachricht darüber, dass Michael Jackson verstorben war, die Runde gemacht hatte, belagerten unzählige Fans die verschiedenen Orte, die in einem Zusammenhang mit ihrem Idol standen. Dies gilt für seinen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood genauso, wie für sein Elternhaus oder auch die Neverland Ranch. Die Neverland Ranch stellt auch eine gute Überleitung zu all den Gerüchten dar, die sich nun seit Tagen ihren Weg bahnen. Seit Jahren sprach man davon, dass er seine Neverland Ranch nach den verschiedensten Anschuldigungen wegen Kindesmissbrauch verkauft hätte. Nun wird es allerdings in den Medien meistens so dargestellt, als sei es noch immer seine Ranch gewesen, was natürlich auch noch einmal ein bemerkenswerter finanzieller Aspekt ist. Außerdem spielte Neverland immerhin auch noch eine große Rolle im Kontext der heutigen Trauerfeier, denn Gerüchten zu Folge, sollte die Trauerfeier zu erst dort stattfinden, dies soll aber angeblich unter anderem von gut betuchten Nachbarn verhindert worden sein, die kein Interesse an noch mehr Trouble hatten. Aber wie gesagt, all dies sind Gerüchte. So verhält es sich wohl auch mit dem Gehirn des Superstars, welches angeblich zu weiteren Untersuchung vor der Beerdigung entfernt worden sein soll. Dies ist natürlich wieder eines dieser Details, welches perfekt in dies gesamte Inszenierung, um diesen Superstar passt und ein weiteres Indiz dafür darstellt, dass sich diese wohl auch noch über seinen Tod hinaus fortsetzen wird.

Michael Jackson postmortal

Wie gesagt, sehr vieles deutet daraufhin, dass auch wenn Michael Jackson am heutigen Tag beerdigt wird und seine Fans weltweit Abschied von ihm nehmen, die Geschichte noch nicht endgültig vorüber sein wird. Man spricht in den Medien von gut 100 unveröffentlichten Songs des Megastars. Ersten Meldungen zur Folge, sollte Jackson die Rechte an seine Kinder vererbt haben, dem entgegen steht, dass es bis jetzt eigentlich keine klaren Fakten zu seinem Testament zu geben scheint. Ähnlich verhält es sich mit dem Sorgerecht, wo außer seiner Mutter Katherine, noch einige andere Personen im Gespräch sind. Bei einer dieser Personen soll es sich angeblich auch um die Souldiva und langjährige Freundin Diana Ross handeln. Aber auch die Mutter, die auch oftmals als Leihmutter bezeichnet wird, Debbie Rowe, hat manchen Meldungen nach schon Ansprüche am Sorgerecht geltend gemacht. Nach alldem, was sich im Leben von Michael Jackson abspielte und zu letzt waren dies auch häufiger die Negativschlagzeilen, sollte man hoffen, dass es irgendwie gelingt die Kinder dort rauszuhalten. Denn in diesen Schlagzeilen der letzten Tage, geht auch fast flächendeckend unter, dass hier drei Kinder ihren Vater verloren haben und über diesen Schmerz auch ein riesiges Erbe nicht hinweg helfen wird. Beim Thema Erbe erreichen wir dann natürlich auch direkt ein sehr interessantes weiteres Gebiet. Offensichtlich kann bis jetzt niemand auch nur im Ansatz definieren von welchem Volumen man hier spricht.

Wie eigentlich alles im Leben des Superstars Michael Jackson, ist auch die finanzielle Lage ein großer Brei aus Gerüchten und gerade vor seinem Tod wurden immer mehr Stimmen laut, die behaupteten, dass der `King of Pop` völlig überschuldet sei, da er einfach schon seit Jahren über seine Verhältnisse gelebt hätte. In diesem Kontext sind Ausgaben von bis zu 100.000 USD am Tag im Gespräch. Natürlich stehen dieser Summe auch Einnahmen in unvorstellbarer Höhe entgegen. Es geht zum Beispiel um die Rechte an den Beatles-Songs, aber natürlich auch um die Rechte an seinen eigenen Werken und auch hier kommen schnell gerne einige Millionen USD zusammen. Gerade dieser letzte Bereich, der konkret seine Musik betriff, ist seit seinem plötzlichen Tod eine Goldgrube, da all seine CD etc. explosionsartig die weltweiten Charts eroberten und somit auch noch postmortal unzählige USD  für die Erben hinzukommen dürften. Was nun überwiegt, wird man, wenn überhaupt erst in einigen Wochen genauer wissen, denn seine Buchhaltung war wohl oftmals mehr Schein als Sein, was die genaue wirtschaftliche Lage nicht gerade durchschaubarer macht. Abschließend bleibt der traurige Fakt, dass selbst der Tod keinen endgültigen Schlussstrich, gerade auch in finanzieller Hinsicht, unter dem Leben des Michael Jackson darstellen wird. Es bleiben auch hier viele Sachverhalte eher mysteriös, als das die klaren Fakten zu dem Mann, der Jahrzehnte lang ganze Generationen mit seiner großartigen Musik überzeugte, überwiegen würden.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Gesellschaft · Kultur · Medien

Bis jetzt ohne Kommentar ↓

  • Bisher noch ohne Kommentar - Fang an und sag Deine Meinung

Schreib was dazu