fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Kontrollverlust der Staatsgewalt

23. Mai 2012

Es ist jetzt gut eine Woche her, dass Fortuna Düsseldorf in der Relegation vor heimischem Publikum gegen Hertha BSC Berlin antrat und dieses Spiel versank im Chaos. Man kann am Fußball gut ablesen, wie die Staatsgewalt immer überforderter ist, was sich auch bei den schweren Ausschreitungen nach der Relegation in Karlsruhe mit fast 80 Verletzten zeigte. Die, die man in den etablierten Massenmedien immer gerne als kleine Minderheit der Chaoten und Unbelehrbaren brandmarken will, erreichen mehr und mehr Größenordnungen, die die Staatsgewalt schon bald so gut wie gar nicht mehr kontrollieren wird. Deutschland geht auf eine weitere Stufe der Eskalation zu und die Politik schaut einfach zu und unternimmt nichts, zu mindestens nichts, was einen Sinn machen würde. Es fehlt nun eigentlich nur noch, dass man Fanclubs, Gruppen der Ultras oder ähnliche Gruppierungen, als Terroristen einstuft, dann könnte man auch hier noch mehr überwachen und noch härter vorgehen. Man könnte sich natürlich auch den wesentlichen Problemen der Gesellschaft annehmen aber dies sieht die Politik, wie aber zum Beispiel auch die Kirchen, schon lange nicht mehr als ihre Aufgabe an.

Familien und Kinder in der Propaganda
Am Tag nachdem Skandalspiel von Düsseldorf schlugen die Wellen natürlich besonders hoch und dies galt vor allem auch für die ARD, wo das Spiel am Vortag live zu sehen war. Auffällig bei den Beiträgen des Senders, der unter anderem für seine Unabhängigkeit maßgeblich von einer Art Zwangsabgabe, der GEZ-Gebühr profitiert, war, dass man immer wieder von der Gefährdung von Familien und Kindern durch Bengalen und ähnlichem sprach. Dietmar Teige von der ARD, der als Reporter am Ort des Geschehens war, war hier federführend. Inhaltlich ist da natürlich erst einmal nichts gegen zu sagen aber man fragt sich immer wieder, warum gerade auch in der Berichterstattung, es so zu verstehen ist, dass Pyrotechnik, zum Beispiel nach Spielende in Düsseldorf im Innenraum gar nicht mehr als negativ hervorgehoben wurde, denn da feiert man schließlich. Pyrotechnik, die als Unmutsbekundung eingesetzt wird, wie es eben auch in diesem Spiel durch die Fans von Hertha geschah, ist hingegen sehr gefährlich. Folgt man dieser irrwitzigen Theorie, würde dies bedeuten, dass die Gefahr davon abhängig ist, ob es ein eher positiver oder negativer Grund des Einsatzes ist. Es scheint eher so, als wurde hier die Gefährdung von Familien und Kindern ganz vorsätzlich als Mittel der Propaganda gewählt, um von den tatsächlichen Problemen, die die Staatsführung auch weiterhin ignoriert, abzulenken.

Banker mit Angst
Genau an dem Tag, als die Wellen der Empörung einmal wieder so hoch schlugen und man immer wieder von den paar Chaoten und Unbelehrbaren hörte, wurde auch das Occupy-Camp in Frankfurt geräumt, da an diesem, durch den Feiertag verlängerten, Wochenende Großdemonstrationen gegen dieses menschenverachtende und ausbeuterische System in Frankfurt auf dem Plan standen, die allerdings weitestgehend verboten wurden. Auch hier zeigte sich deutlich, dass man wohl mehr und mehr die Kontrolle über die anwachsende Masse, die bereit ist Widerstand zu leisten, verliert. Wenn an solchen Tagen wohl eine ganze Menge Banker aus Angst vor Übergriffen nicht zur Arbeit erscheinen sollen, ist auch dies ein deutliches Zeichen, wie tief der Graben in der Gesellschaft mittlerweile schon ist und manch einer der unter der Schikane und Willkür dieses Systems, zum Beispiel ausgeübt durch das Jobcenter, leidet, wird sich im Stillen gefreut haben, dass nun die, die dieses System etabliert haben und im Moment mit aller Kraft verteidigen, nun unter Angst leiden. Es war aber schon immer so, dass man sich, wenn man sich offensiv gegen die Mehrheit stellt, irgendwann ein großes Problem bekommt. Man erkennt deutlich, an nur zwei Beispielen, wie tiefgreifend das Problem in Deutschland mittlerweile ist und da kann man noch so viele Tagung der 54 Proficlubs in der Bundesliga einberufen und das Demonstrationsrecht gerichtlich einschränken lassen, eine Lösung wird all dies nicht bringen, es wird nur dazu führen, dass die Staatsgewalt die Kontrolle noch mehr verliert.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Ein Kommentar zur Woche · Gesellschaft · Medien · Politik · Sport · Wirtschaft

Bis jetzt 3 Kommentare ↓

  • 1 Der BALLacker » Der Teppich und der Rekord // 24. Sep 2012 at 09:08

    [...] reagieren darauf, in dem sie es weitgehend versuchen unter den Teppich zu kehren, was die Ohnmacht einmal mehr untermauert. Außerdem war da dann noch der Lauf des BVB, der endete und man nun [...]

  • 2 Der BALLacker » Eine Runde zum Gruseln // 1. Nov 2012 at 11:59

    [...] brennt weiter Richtig heiß ging es natürlich auch wieder im Kontext der Bengalos zur Sache. Vor allem das Feuerwerk, welches bei der Partie zwischen Hannover 96 und Dynamo Dresden [...]

  • 3 Der BALLacker » Die bayerische Fußballsoap endete natürlich mit dem Triple // 1. Jun 2013 at 22:33

    [...] die schon vor Anpfiff im Bayernblock niedergebrannt wurde. Bei anderen Mannschaften spricht die ARD gerne von Familien, die so gefährdet werden und natürlich immer wieder von den Chaoten, [...]

Schreib was dazu