fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

GroKo – Koalitionsvertrag – Die dunkle Zeit

7. Februar 2018

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Nach den Entwicklungen der letzten Tage und Stunden ist es nur angemessen, eine solche Überschrift zu wählen. Das billige Schauspiel der Großen Koalition (GroKo), was man nun seit spätestens Herbst 2017 erleben musste, hat mit dem Koalitionsvertrag noch einmal einen neuen Höhepunkt erreicht. Die Rede der Wahlverlierer von Union und SPD dazu war die erste große Büttenrede in diesem Jahr, anders kann man es nicht bezeichnen. Die Verantwortung für all dies liegt allerdings nicht nur bei den politischen Protagonisten dahinter, sondern ebenso bei den Vertretern der systemtreuen Medien. Sollte man sich dort durch diese Bezeichnung angegriffen fühlen oder ähnliches, ist es nun ein guter Zeitpunkt, um das Gegenteil zu belegen. Es glaubt doch niemand ernsthaft, dass es ein Zufall war, dass Union und SPD die Fortsetzung ihrer ablehnungswürdigen Macht so kurz vor dem Vollrausch der Nation bekanntgegeben haben. Allein schon die Namen, welche für die neue Bundesregierung gleich getestet wurden, was auch für die Ressortaufteilung gilt, zeigte wieder die ganze Ignoranz und Arroganz der Beteiligten auf. Der Rest, vor allem die 177 Seiten Koalitionsvertrag, soll jetzt im Karneval untergehen und diese Chance sollte man ihnen nicht auch noch einräumen. So sollte der kritisierte Teil der Medien endlich einmal die ganze Wahrheit aufzeigen und auch oben halten, egal was an Karneval alles passieren mag, um diese zu vertuschen. Übrigens hat die GroKo nun nicht mehr nur in totalen Zahlen keine Mehrheit mehr im Land, sondern genauso wenig laut aktuellen Umfragen. Egal wie, es reicht nur noch für eine Minderheitsregierung gegen die Mehrheit im Volk. Da passt es nur ins Bild, wie die medialen Angriffe gegen NoGroKo hochgefahren wurden, desto näher die GroKo tatsächlich rückte. Diese Intransparenz der letzten Wochen protestlos hinzunehmen, war ein weiteres Zeichen für die linientreue des immer wieder kritisierten Teils der Medien, man kann an dieser Stelle nicht oft genug darauf hinweisen, dass dies mit unabhängigem Journalismus rein gar nichts zu tun hat. Dies zeigte sich auch gleich am heutigen Vormittag, als die ersten News kamen und man natürlich wieder so tat, als würde hier etwas Annehmbares für die Bürger geleistet.

Boykott der Propaganda
Schaut man sich in der Medienwelt um, findet man dort die Staatsmedien, welche auch noch über die Zwangsabgabe namens Rundfunkbeitrag finanziert werden. Hier sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schon vor langer Zeit davon, dass man dort ein Informationsmonopol hätte. Aber auch im Bereich der Privatsender sieht es nicht besser aus. Dort gilt es vor allem Heiner Bremer und seine Beiträge bei ntv zu erwähnen, wo man sich immer wieder die Frage stellen muss, ob diese direkt von der Rautenkönigin verfasst wurden? Seine Bewerbungsphase zum Propagandaminister war in letzter Zeit unverkennbar. Immer mehr Menschen haben aber zum Glück längst verstanden, dass all dies eben nur Propaganda ist, was dort vielfach Nachrichten genannt wird und dies gilt vor allem für vermeintliche Neuigkeiten aus dem politischen Berlin. Nun aber noch kurz zur SPD-Basis, die Deutschland noch retten kann. Jedes SPD-Mitglied, welches sich an der Abstimmung nicht beteiligt, unterstützt am Ende des Tages so die GroKo und kann sich damit später nicht verstecken und trägt so eine persönliche Mitschuld daran, wo sich Deutschland dann hin entwickeln wird und der Kurs ist bekannt. Die SPD hat für einige Posten auch noch die restlichen Inhalte verschachert und die CSU hat die Obergrenze für Ämter verkauft, was es bei der Bayernwahl zu berücksichtigen gilt. Einzige Sieger bleiben die Wirtschaftsfaschisten und ihre Rautenkönigin. Sollte es tatsächlich zu dieser Bundesregierung kommen, wird die Spaltung und Radikalisierung der Gesellschaft noch einmal ganz neue Dimensionen annehmen, dies sollte niemand vergessen. Offensichtlich gab es nie eine andere Idee, außer eben das Bekannten durch die Dauermachtclique fortzuführen. Wir haben verstanden, war damit wohl die größte und häufigste Politlüge der letzten Wahlperiode, die selbst am heutigen Tage noch wiederholt wurde. Die Lügenpolitik und der Verrat am Volk sollen sich somit selbstverständlich ebenfalls fortsetzen. Natürlich ist dies hier nur der Anfang einer ganzen Reihe zu dem jüngst Geschehenen und der dunklen Zeit, welche wohl jetzt auf dieses Land zukommt. Die Destabilisierung Deutschlands und Europas ist damit erst einmal gesetzt und man ist nicht überrascht, dass Martin Schulz (SPD) dies ermöglicht hat, genau dies gilt auch für den Untergang der SPD, sollte es nicht zum angesprochenen Stopp durch die Basis kommen.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Ein Kommentar zur Woche · Europa · Gesellschaft · Medien · Politik · Wirtschaft

Bis jetzt 2 Kommentare ↓

  • 1 Der BALLacker » Die Grenzen der Gier // 8. Feb 2018 at 09:48

    […] bleibt. Das Problem in einem Land, wo man eine Fußballkanzlerin hat, die man auch eine Lügenkönigin nennen muss, man konnte das Videobeweisteam nicht in Köln nutzen, da dies, entgegen der […]

  • 2 Der BALLacker » Der Karnevalsspieltag 2018 // 12. Feb 2018 at 09:18

    […] Leverkusen dann am Ende auch mit diesem Ergebnis. Karneval feiern, war hier am Rhein wirklich die bessere Option. Ebenfalls karnevalistisch ging es am Main zur Sache, wo Eintracht Frankfurt auf den […]

Schreib was dazu