fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Facebook soll zerstört werden

17. August 2011

Es gibt Drohungen, dass am 5. November 2011 das Soziale Netzwerk Facebook vernichtet werden soll. Diese Drohung stammt von `Anonymous` einem Kollektiv nicht weiter bekannter Personen, die weltweit angeblich für mehr Freiheit und Demokratie kämpfen. Es gibt scheinbar keine klaren Strukturen oder ähnliches in dieser Bewegung, trotzdem sorgt sie immer wieder für großes Aufsehen, was natürlich viele Fragen aufwirft und auch für viel Raum für Spekulationen sorgt. Solche Bewegungen haben vor allem das Problem, dass sie auf Grund der großen Anonymität nicht klar zu zuordnen sind. `Anonymous` erklären selbst, dass es nicht um Anarchie, sondern um Widerstand geht und zwar gegen das heutige, etablierte System und genau dies wäre dann in jedem Fall zu befürworten. Allerdings darf man auch hier nicht völlig kritiklos herangehen. So stellt sich die Frage, wie man hier eine Zuordnung herstellen will, schließlich sind die Botschaften, die man per Videonachricht erhält, so gestaltet, dass sie letztendlich von jedem erstellt worden sein könnten und an dieser Stelle kommt die angesprochene Vernichtung von Facebook ins Spiel. Denn sollte es diese Pläne von `Anonymous` tatsächlich geben und dies eines ihrer Vorhaben sein, würde es ausreichend Grund zur Kritik geben. Es gibt allerdings auch Theorien in diesem Kontext, die in verschiedene andere Richtungen deuten.

Wer steckt hinter diesen Drohungen?
Kurz nachdem die Drohungen gegen Facebook bekannt wurden, bildeten sich, wie gesagt, gleich auch verschiedenste Theorien, was diese Drohungen noch alles sein könnten. Eine These ist es, dass man hier von einer PR-Aktion von Facebook selbst spricht. Eine viel interessantere These ist es aber, dass man sich fragen muss, ob nicht vielleicht die, die hier eigentlich bekämpft werden sollen, dahinterstecken. Denn sollte es tatsächlich einen Angriff auf diese Plattform geben und dieser zu nachhaltigem Schaden führen, wäre vor allem auch den Menschen, zum Beispiel in der arabischen Welt, die auch mit solchen Plattformen ihren Widerstand organisieren, ein wichtiges Mittel genommen und dies würde mehr für die heutigen Machthaber dieser Welt sprechen, als für die, die angeblich für eine neue, bessere Weltordnung stehen. `Anonymous` begründet seinen bevorstehenden Angriff damit, dass Facebook Daten sammelt, die Privatsphäre seiner Mitglieder missachtet und auch Daten an staatliche Stellen, wie zum Beispiel Geheimdienste, weitergibt, eine Theorie der man durchaus Folgen kann und die man in jedem Fall bekämpfen sollte, auch dies ist keine Frage. Nur redet man hier zu einem großen Teil auch erst einmal nur von Behauptungen, die am Ende des Tages der Rechtfertigung der Zerstörung einer Plattform dienen, über die eben auch nationaler, wie auch internationaler Widerstand organisiert wird. Natürlich geht es hier auch um einen Angriff auf ein mächtiges Wirtschaftsunternehmen, dessen Wert, ganz im Sinne der globalisierten, raubtierkapitalistischen Blasenbildung, auch schon einmal in einem mittleren zweistelligen Milliardenbetrag gehandelt wird.

Legt man dies zu Grunde, könnte es sich hierbei natürlich auch um eine weitere, neue Form von Wirtschaftsterrorismus handeln, auch dies wäre denkbar. Es wird einfach nicht deutlich genug, warum dieses Ziel ausgesucht wurde und warum man die Meinung vertritt, bei den Verlusten, die man hier in Kauf nehmen müsste, sei ein solcher Angriff trotzdem gerechtfertigt. `Anonymous` zeichnete, unter den eben angesprochenen Fakten dessen, dass man hier kaum etwas prüfen kann, auch dafür verantwortlich, dass die Server von Bankunternehmen, wie zum Beispiel Paypal, in die Knie gezwungen wurden, da sie Spenden an Wikileaks, auf Grund von Druck der durch die US-Regierung ausgeübt wurde, nicht mehr weiterleiten wollten. Eine solche Aktion hat einen klar nachvollziehbaren Hintergrund, der eine gewisse Rechtfertigung bietet, denn, wenn unter dem angeblich so für eine bessere Welt kämpfenden US-Präsidenten Barack Obama, ein solcher Druck ausgeübt wird, muss man sich Mittel und Wege suchen, um dagegen vorzugehen, dies ist richtig und wichtig. Im aktuellen Fall der Drohungen gegen Facebook geht es allerdings, um Ziele, die die Menschheit laut `Anonymous` erst später einmal verstehen wird und dies ist nicht gut. Denn Fakten schaffen zu wollen und die Betroffenen, und dies wären vor allem auch die Nutzer, wie gesagt auch die, die sich jetzt schon aktiv am Widerstand beteiligen, über die tatsächlichen Ziele im unklaren zu lassen, ist nicht sehr freiheitlich und demokratisch.

Was ist der Ziel des Widerstands?
Wie bereits erwähnt, setzt sich `Anonymous` für den Widerstand ein, die Frage ist nur, wie soll es später einmal weitergehen, was sind die tatsächlichen Ziele dieser Anonymen, all dies bleibt schleierhaft und bedeutet auch, dass man gar nicht weiß, ob diese Ziele wirklich zum Wohle der Menschheit sind. Das System, welches in der heutigen Zeit für soviel Armut, Leid und Ungerechtigkeit auf dieser Welt sorgt, muss im Rahmen dessen was zulässig ist, bekämpft werden, dies ist auch keine Frage, es kann allerdings auch nicht sein, dass sich einfach nur die Strippenzieher verändern und sich für die Menschen nicht wirklich etwas zum Besseren wendet, denn dann wäre es nur eine erneute Umschichtung von Macht und Kapital von A nach B und dies braucht die Menschheit nicht. Man muss auch klar hinterfragen, ob sich die vielen Menschen, die hier, natürlich auch in Deutschland, mithelfen, dass `Anonymous` seine Ziele umsetzen kann, wirklich wissen, um was es hier tatsächlich geht. Ein großer Bestandteil des Logos von `Anonymous` ist ein Fragezeichen und dies ist leider noch viel zu sehr Programm, wie es scheint. Wenn es wirklich ein Teil des Widerstandes ist und man die Ziele besser definieren könnte, könnte es ein wirklich gutes Mittel sein. So lange dem nicht so ist und vor allem die Frage offen bleibt, ob nicht doch die Mächtigen dieser Welt dahinterstecken, denen einen Zusammenwachsen der Welt und des Widerstands natürlich ein Dorn im Auge ist und denen solche Angriffe, wie sie nun angeblich auf Facebook geplant sind, auch in die Hände spielen würden, sollte man all dies kritisch im Auge behalten.

Die Welt wird jeden Tag komplexer und dies ist nicht nur auf den Bereich heutiger Technologien zu beziehen. In diesem Kontext bleibt es sehr interessant zu sehen, was sich in den nächsten Monaten und Jahren noch alles tut. Denn auf der einen Seite gibt es immer wieder verschiedene Drohungen, die oftmals auch ohne Folgen bleiben und auf der anderen Seite sieht man auch tatsächliche Veränderungen, wie zum Beispiel mit dem arabischen Frühling, wobei auch hier die tatsächlichen Ergebnisse noch lange auf sich warten lassen werden, denn auch hier gilt, dass noch nicht im Ansatz geklärt ist, welche tatsächlichen Folgen hier auf lange Sicht, von wem forciert werden. In diesem Kontext zeigen sich auch immer wieder Indizien, die ganz klar auf die Strippenzieher aus der westlichen Welt hindeuten, sollte dies der Fall sein und sie zu diesem Zwecke auch Mittel wie Facebook einsetzen, würde ein Angriff auf diese Plattform natürlich auch noch einmal in einem ganz anderen Licht da stehen. Allgemein wird es spannend sein, zu sehen, ob, wer auch immer, die Macht hat, Facebook zu zerstören. Für temporäre Störungen zu sorgen ist eine Sache, all dies wirklich zu zerstören, wäre noch einmal etwas ganz anderes und würde auch wieder Fragen aufwerfen, auf der einen Seite die danach, warum Facebook nicht ausreichend geschützt war, den Vorlauf ist ausreichend da aber auf der anderen Seite auch, wer so mächtig wäre, dies zu tun?

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Ein Kommentar zur Woche · Gesellschaft · Kultur · Medien · Technik · Wirtschaft

Bis jetzt 1 Kommentar ↓

  • 1 zur_hoelle_mit_facebook // 21. Aug 2011 at 01:02

    ! ! ! ! ZUR HOELLE MIT FACEBOOK ! ! ! !

Schreib was dazu