fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Die neue Regierung Teil 2

29. Oktober 2009

Nachdem hier im gestrigen Artikel schon die erste Hälfte des neue Kabinetts vorgestellt wurde, widmen wir uns nun der zweiten Hälfte der Regierung des 17. Deutschen Bundestages, dem übrigens diesmal 622 Abgeordnete angehören. Wo wir gerade von Zahlen sprechen, sei darauf hingewiesen, dass der aktuelle Altersdurchschnitt der neuen Bundesregierung bei 51,5 Jahren liegt.  Der jüngste Bundesminister ist 36 Jahre alt und der älteste ist 68 Jahre alt. Auch im heutigen zweiten Teil finden sich wieder neue, wie auch altbekannte Gesichter auf der Regierungsbank. Außerdem wird hier sehr schön deutlich, dass sich alle drei Parteien bei der Verteilung der Posten sehr zufrieden zeigen können. Alles in allem darf man gespannt sein, wie lange diese Regierungsmannschaft um die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) so zusammen bleibt und wie sie ihre Arbeit machen wird.

Ilse Aigner (CSU)

Die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat ihr Ministerium behalten und kann somit ihre Arbeit fortsetzen. Ilse Aigner (CSU) wurde am 7. Dezember 1964 in Feldkirchen-Westerham in Bayern geboren. Die staatlich geprüfte Elektrotechnikerin hat einen geraden politischen Weg bis hin zu ihrem heutigen Amt zurückgelegt aber auch vor ihr liegen nun schwere Aufgaben, gerade auch im Bereich der Landwirtschaft.

Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU)

Der neue Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) war vorher Bundeswirtschaftsminister. Er wurde am 05. Dezember 1971 in München geboren, ist römisch-katholisch, verheiratet und hat zwei Kinder. In der letzten Bundesregierung war er noch der jüngste Bundesminister, was er allerdings in der aktuellen Bundesregierung nicht mehr ist, denn hier wird er vom Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) abgelöst.

Ursula von der Leyen (CDU)

Ebenso wie auch Ilse Aigner (CSU), bleibt auch die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Ursula von der Leyen (CDU) weiterhin im Amt. Ursula von der Leyen (CDU) wurde am 08. Oktober 1958 in Brüssel geboren, ist verheiratet und siebenfache Mutter. Sie ist promovierte Ärztin und seit 1990 Mitglied der CDU Deutschlands. Ihre politische Karriere nahm zur Jahrtausendwende in Niedersachsen Fahrt auf und führte sie letztendlich bis nach Berlin.

Philipp Rösler (FDP)

Der Bundesgesundheitsminister startete seine politische Karriere, wie auch Bundesfamilienministerin von der Leyen (CDU), in Niedersachsen. Philipp Rösler (FDP) wurde 1973 in Vietnam geboren und ist auch promovierter Arzt. Er ist seit 1992 Mitglied der FDP und das jüngste Mitglied dieser Bundesregierung und auch auf ihn könnte in nächster Zeit, gerade auch im Kontext des Gesundheitsfond und der Schweinegrippe, sehr viel Arbeit zu kommen.

Peter Ramsauer (CSU)

Der neue Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Peter Ramsauer (CSU) stammt aus einer alteingesessenen Müllerfamilie in Traunwalchen im Landkreis Traunstein in Bayern und wurde am 10. Februar 1954 geboren. Er ist verheiratet und Vater von vier Töchtern. Da die CSU in dieser Koalition ein Bundesministerium mehr hat, als noch in der Großen Koalition, ist sein Gesicht neu auf der Regierungsbank in Berlin und man darf gespannt sein, wie er dieses Amt ausfüllt.

Norbert Röttgen (CDU)

Auch der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ist neu in der Bundesregierung. Norbert Röttgen (CDU) wurde am 02. Juli 1965 in Meckenheim in Nordrhein-Westfalen geboren, ist römisch-katholisch, verheiratet und hat drei Kinder. Der promovierte Jurist wird vor allem einiges mit den Atomkraftwerksbetreibern in Deutschland auszufechten haben, was man gespannt im Auge behalten darf.

Annette Schavan (CDU)

Auch die Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan (CDU) kann ihre Arbeit im Amt fortsetzen. Schavan (CDU) wurde am 10. Juni 1955 in Jüchen in Nordrhein-Westfalen geboren und ist ledig. Sie ist promovierte Philosophin, studierte aber auch katholische Theologie und Erziehungswissenschaft in Bonn und Düsseldorf. Da man weiß, wie wichtig gerade auch Bildung für die Zukunft Deutschlands ist, kommt natürlich gerade auch auf sie eine ganz besondere Verantwortung zu und man muss hoffen, dass sie dieser nachkommt.

Dirk Niebel (FDP)

Der neue Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dirk Niebel (FDP) wurde am 29. März 1963 in Hamburg geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder, sowie einen Hund. Auch er ist politisch gesehen schon lange kein Unbekannter mehr und kämpft schon seit Jahren an der Seite des Vizekanzlers Guido Westerwelle (FDP). Man darf aber wohl festhalten, dass dieses Bundesministerium das unauffälligste der fünf Bundesministerien ist, welche der FDP in den Koalitionsverhandlungen zugesprochen wurde.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Europa · Gesellschaft · Medien · Politik · Technik · Umwelt · Wirtschaft

Bis jetzt ohne Kommentar ↓

  • Bisher noch ohne Kommentar - Fang an und sag Deine Meinung

Schreib was dazu