fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Deutschland und die Kriegsfolgen

10. April 2018

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Die Welt ist einmal mehr im ganz großen Umbruch und solche Zeiten hatten nicht selten blutige Kriege zur Folge. Während die Angriffe im Rahmen des großen Religionskrieges in Deutschland, wie ganz allgemein in der westlichen Welt, zuletzt massiv zurückgingen, verschärft sich dieser Krieg aktuell wieder in der islamisch geprägten Welt inklusive Israel. Spätestens seit der unfassbaren Flüchtlingswelle, die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ausgelöst hatte, wofür sie deutlich abgewählt wurde, was sie, wie die anderen abgestraften Parteien allerdings nicht davon abhielt, die Macht erneut an sich zu reißen, weiß man um die Folgen solcher Kriege für Deutschland. Die angesprochene Flüchtlingswelle hat Deutschland, ganz im Gegenteil zu den Ankündigungen der Rautenkönigin in diesem Kontext, nachhaltig verändert. Dies war aber nur der kleine Anfang, denn die Hauptprobleme, Stichwort Integrationsscheitern, werden auch nach der erneuten Machtergreifung nicht angemessen angegangen. Stattdessen belügt man die Bevölkerung weiterhin und treibt die Spaltung im Land so munter voran. Genau mit diesem Weg destabilisiert man Deutschland immer weiter. Hinzukommt, dass das Europa, welches man mit der Europäischen Union (EU) schaffen wollte, am Ende ist, was die Probleme noch einmal anwachsen lässt. Man sieht, das Potenzial für großes Unheil ist durchaus gegeben.

Nur in der Propaganda
Immer mehr Menschen verstehen, dass es das Deutschland der Kanzlerin nur in ihrer Propaganda gibt und das reale Leben in der Regel ein ganz anderes ist. Die Globalisierung, wie sie stattgefunden hat, nur um Kapital einfacher verschieben zu können und so ein gescheitertes Wirtschaftssystem künstlich am Leben gehalten werden sollte, steuert aufs Ende zu. Der Kollaps dieses System ist nicht kalkulierbar und sollte deshalb vermieden werden, genau danach sieht es aber auch in Deutschland nicht aus. Wie gesagt, es regiert eine Koalition derer, die gerade erst für ihre Inkompetenz abgewählt worden sind. Die beschäftigen sich im Moment vor allem damit, die Alternative für Deutschland (AfD) zurückzudrängen, dies kann in einer Zeit, wie der aktuellen aber kaum der Markenkern sein. Vor allem da es dabei gar nicht um Inhalte geht, die kopiert man sogar noch, es geht einzig und alleine um den puren Machterhalt. Dies bedeutet, man versucht den Großteil der Interessen der Bürger einfach mit Scheindebatten abzubügeln. Nachhaltige Armutsbekämpfung, das Vorgehen gegen Fluchtursachen, all diese wirklich wichtigen Themen werden nicht im Ansatz ernsthaft angegangen, womit es natürlich auch nicht zu einer Verbesserung der Situation kommen kann, eher das klare Gegenteil wird der Fall sein, wenn nicht ganz schnell etwas geschieht.

Jeder trägt Verantwortung
Die da oben, wie man so schön sagt, einfach machen zu lassen, ist ein großer Fehler. Jeder in diesem Land trägt Verantwortung dafür, wo der Weg hinführen wird. Aus den angesprochenen Gründen in Bezug auf die letzte Bundestagswahl, muss man eben andere Wege finden, damit die Interessen der Mehrheit nicht auf der Strecke bleiben und hier ist die direkte und konsequente Ansprache der vermeintlichen Volksvertreter nur eine Option. Den falschen Weg, dem die Machthaber natürlich weiterhin folgen, schweigend hinzunehmen, heißt ihn mitzutragen und damit natürlich auch für die Folgen mitverantwortlich zu sein. Im politischen Berlin wird den Menschen nicht geholfen, dies sollte mittlerweile jeder verstanden haben, so müssen sich ganz neue Formen etablieren, welche dabei helfen, mehrheitliche Interessen zu vertreten. Außerdem muss genau darauf geachtet werden, was die gescheiterten Politiker in Deutschland zukünftig noch alles planen. Es geht darum, ganz eindeutige Stoppzeichen zu errichten und die Politik so wieder in die richtigen Bahnen zu lenken und dies gilt vom asozial ausbeuterischen Arbeitsmarkt bis eben hin zu Zuwanderungsfragen. Weiterhin den Falschen zu folgen, wird zu einem immer größeren Problem, auch dies zeigen die Entwicklungen dieser Tage in aller Deutlichkeit. Man fragt sich manchmal wirklich, was noch alles passieren muss, bis sich die Nation erhebt, wie es in anderen Ländern längst geschieht.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Ein Kommentar zur Woche · Europa · Gesellschaft · Kultur · Politik · Wirtschaft

Bis jetzt ohne Kommentar ↓

  • Bisher noch ohne Kommentar - Fang an und sag Deine Meinung

Schreib was dazu