fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Der Wandel in 2010

13. Dezember 2010

In dieser Woche feiert diese journalistische Internetplattform ihren dritten Geburtstag und sie tut dies mit Stolz, Freude und Zufriedenheit. Eine Woche später ist dann auch schon Heilig Abend und das Weihnachtsfest wird eingeläutet, bevor es auch in diesem Jahr, einer gewissen Tradition folgend, wieder die Rückblicke auf ein spannendes Jahr geben wird und das Jahr endgültig ausklingt und wir alle ins Jahr 2011 starten werden. Vorher wird hier aber noch die Chance genutzt, um einen kleinen Rückblick auf das Jahr von fairschreiben.de und damit auf den Wandel in 2010 zu präsentieren, denn auch in der Redaktion selbst hat sich in diesem Jahr einiges getan. Dies ist aber noch lange nicht alles, denn es wird auch einen Ausblick darauf geben, was einen 2011 hier erwarten wird und welche Neuerungen es geben wird, denn eines steht jetzt schon fest, auch die Zukunft von fairschreiben.de verspricht wieder eine spannende zu werden.

Konzentration auf das Wesentliche
Schon zum letzten Jahreswechsel 2009 / 2010 zeigte sich für mich, wie wichtig es ist sich auf das Wesentliche im Leben zu konzentrieren, in sofern war es eine logische Konsequenz im Kontext dieser Überlegungen, dass das Jahr 2010 zum Jahr des Wandels werden würde und genau so kam es dann auch. fairschreiben.de wurde im Rahmen des von mir initiierten Projektes Art for Europe im Dezember 2007 gestartet. Auf Grund des großen Erfolges wurde die Redaktion auch immer weiter ausgebaut bis hin zu unseren Nachbarn in Österreich. Es ergab sich eine gewisse Eigendynamik aus der sich eine Interessensgemeinschaft Art for Europe entwickelte. Leider waren aber wohl nicht alle Ansätze gewisser Mitglieder so loyal gemeint, wie sie einst kommuniziert wurden und so machten sich gerade auch im Jahr 2010 gewisse Auflösungserscheinungen in verschiedenen Bereichen der Redaktionen deutlich, die zum Teil auch noch immer abgearbeitet werden. All dies stellte allerdings nicht im Ansatz eine Schwierigkeit dar, da sich so ganz neue und wesentlich bessere Möglichkeiten für erfolgreiche Kooperationen, wie zum Beispiel mit politik.de, ergaben. Ohne den aufgestauten Ballast ging es dann doch positiv in die zweite Jahreshälfte 2010.

Pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika bekam fairschreiben.de dann auch noch einen kleinen Bruder, namens `Der BALLacker`, der sich auch immer mehr Zuspruch erfreut, auch wenn es hier `nur` um Fußball geht. Flankiert wurden beide Projekte mit Gruppen auf Facebook, die auch gut durchstarteten. Im Laufe des nächsten Jahres wird die Interessensgemeinschaft Art for Europe dann gänzlich aufgelöst sein und aus meinem Projekt Art for Europe wird dann ein ganz eigenes Unternehmen entstehen, welches auch dieser journalistischen Internetplattform noch einmal ganz neue Möglichkeiten bietet. Natürlich werde ich auch weiterhin fleißig mit verschieden Unternehmen und Personen kooperieren, allerdings rein auf der Ebene von Kooperationen und nicht mehr als Interessensgemeinschaft, denn der Weg der Kooperation hat sich nicht nur hier, sondern auch auf anderen Gebieten schon als eine sehr gute Alternative gezeigt. Im Rahmen der Neugründung meines Unternehmens kann es übrigens bis Mitte bzw. Ende Januar 2011 immer wieder passieren, dass die Artikel hier etwas verspätet erscheinen, da ich natürlich auch noch einiges im gerade genannten Kontext zu erledigen habe.

Neu in 2011
Inhaltlich wird sich natürlich so gut wie gar nichts auf dieser Plattform für die Wahrheit des Wortes verändern, denn warum sollte man auch ein erfolgreiches Konzept ändern. Allerdings wird es auch hier im nächsten Jahr mindestens eine positive Erweiterung geben, denn es wird ein weiterer neuer Bereich hinzukommen, der noch intensiver und näher aus dem wirklichen Leben berichten wird, was natürlich neben den bekannten Themenschwerpunkten von Politik über Wirtschaft bis hin zur Gesellschaft, eine wirkliche Bereicherung sein wird. Ob fairschreiben.de in 2011 noch weitere Geschwister bekommen wird, steht im Moment noch nicht ganz fest. Was allerdings feststeht, ist das mit der Neugründung des Unternehmens der Firmensitz auch noch einmal verlegt werden wird. Nachdem er im Laufe diesen Jahres schon innerhalb des Kölner  Kultstadtteils Ehrenfeld verlegt wurde, wird er nun wohl zu Jahresbeginn in meine alte Heimat Leverkusen verlegt werden. Es steht aber auch schon fest, dass natürlich nach über drei Jahren erfolgreicher Arbeit in Köln, auch dort ein Schreibtisch bleiben wird.

Man erkennt, dass dieser Artikel doch ein sehr persönlicher ist, was natürlich auch in die Weihnachtszeit passt. Aus diesem Grunde möchte ich die Gelegenheit auch noch einmal nutzen, um mich bei all denen zu bedanken, die dafür gesorgt haben, dass ich glücklich und zufrieden auf das Jahr 2010 zurückblicken kann. An aller erster Stelle möchte ich hier natürlich meinen Eltern danken, die meine Ideen bis zum heutigen Tage mittragen und mir immer wieder den Rücken stärken. Der Dank gilt aber auch meinen wahren Freunden, die mir die Freundschaft auch in diesem Jahr wieder bewiesen haben. Nicht zuletzt möchte ich mich aber auch bei Regina Nußbaum bedanken, die in diesem Jahr auch einen großen Teil zum Erfolg dieser Plattform beigetragen hat und in dieser Zeit zu einer wirklich geschätzten Freundin und Kooperationspartnerin geworden ist. Natürlich möchte ich mich auch für den technischen Support bedanken ohne den auch in diesem Jahr vieles nicht so umgesetzt worden wäre, wie es letztendlich im Interesse der Leser getan wurde. Ein ganz spezieller Dank geht aber natürlich vor allem auch an die unzähligen Leser und Nutzer dieser Plattform und die Kommentierenden, die zu manch kontroverser Diskussion beigetragen haben. In sofern kann ich nur sagen: WEITER SO!!!

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Europa · Kultur · Neues aus Österreich · Redaktion-News · Sport

Bis jetzt 3 Kommentare ↓

  • 1 Cecilia // 13. Dez 2010 at 00:19

    Happy Birthday! :)

  • 2 Art for Europe » Rückblick 2010 - Der Wandel // 20. Dez 2010 at 12:51

    [...] for Europe in der ersten Jahreshälfte 2010 alles getan hat und aufgezeigt habe, wie sich der Wandel seit Jahresbeginn abgezeichnet hatte, soll es in diesem Bericht darum gehen, wie sich der Wandel [...]

  • 3 Martina Jäger // 11. Jan 2011 at 22:08

    danke für all deine beiträge aus den vielen gebieten, die du uns oft erschließt.
    mal das an dieser stelle,
    lieber fairschreibende thorsten

Schreib was dazu