fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Das Zitat der Woche 13 2009

28. März 2009

Die Schwerpunkte der abgelaufenen Woche waren glasklar die Themen Vertrauen und Verantwortung. Dies zeigte sich direkt zu Beginn der Woche, als es um die Afrikareise von Papst Benedikt dem XVI. ging. Aber natürlich beschäftigten sich auch wieder weitere Artikel mit dem Einsturz des historischen Stadtarchivs in Köln, in dessen Zusammenhang es scheinbar ein drittes Todesopfer gab. Wie schon seit Monaten, war natürlich auch wieder die Weltwirtschaftskrise Thema in dieser Woche, natürlich auch im Kontext der zu Beginn genannten Themenkomplexe. Im Zusammenhang mit dieser weltweiten Krise stand natürlich auch die vierte Berliner Rede des Bundespräsidenten Horst Köhler, über welche wir natürlich auch ausführlich berichteten. Das positive an den beiden großen Themen dieser Woche war, dass es nicht allzu schwer war ein passendes Zitat für diese Woche zu finden.

`Autorität wie Vertrauen werden durch nichts mehr erschüttert als durch das Gefühl, ungerecht behandelt zu werden.`

Hans Theodor Woldsen Storm ( Deutscher Schriftsteller und Jurist 1817-1888)

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Das Zitat der Woche 2009 · Europa · Gesellschaft · Neues aus Österreich · Politik · Wirtschaft

Bis jetzt 1 Kommentar ↓

  • 1 Hülsberg,Siegfried // 29. Mrz 2009 at 21:54

    Wer fühlt sich nicht ungerecht behandelt? Es ist doch im Grunde genommen so, daß man immer einen findet, dem es besser geht als einem selbst und dann fühlt man sich ungerecht behandelt. Wem will man aber auch Vertrauen schenken; auch hier muß ich/man sagen, daß jeder mal erlebt hat, daß Vertrauen erschüttert wird. Es ist halt nur so, daß es auf die Stärke des Vertrauensbruchs ankommt ob man daran zerbricht – an der Erschütterung des Vertrauensverlustes – oder aber sogar aus der Erschütterung neues für sein Denken gewinnt.
    Wie wird auch gesagt, wer nicht zu viel erwartet kann auch nicht allzu sehr erschüttert werden.
    Die alles ist ein Thema, über das man nicht nur ganz kurz eigentlich einen Kommentar schreiben kann!

Schreib was dazu