fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Bundestagswahl 2017 – Die Problemlöser

1. Juni 2017

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Desto mehr sich der Wahlkampf entwickelt, desto besser werden in diesen Tagen auch die Nachrichten, welche die Dauermachtclique über ihre Medienhelfer streuen lässt. Die Vollbeschäftigung rückt immer näher, die Konjunktur brummt, in dieser Märchenwelt gibt es einfach keinen Grund, warum sich etwas ändern sollte. Ein Problem ist allerdings, dass die meisten Menschen in der Realität leben und da sieht es etwas anders aus. Ein weiteres Problem ist, dass natürlich die Weichen auch immer für die Zukunft gestellt werden, was allerdings viele Menschen scheinbar nicht zwingend vor Augen haben. Diese Zukunft ist aber nicht so weit entfernt, dass man davon ausgehen könnte, selber nicht betroffen zu sein. Altersarmut ist aktuell schon ein großes Thema, ist das ehemalige Land der Dichter und Denker doch längst zum Land der Könige der Leergutsammler geworden. Dies ist aber wohl nur der Anfang. Die staatliche Rente wird irgendwann kollabieren und immer weniger Menschen werden von dem Rest, der dann bleibt, leben können. So ist man schnell beim Thema Betriebsrente, wo man allgemein schauen muss, wie sinnvoll die heutigen Systeme auch an dieser Stelle überhaupt noch sind. Die Zeiten sind lange vorbei, wo Menschen ein Leben lang mit einer Firma verbunden waren, was auch an dieser Stelle Teil des Problems ist. Wer nun meint, es würde schon genug Schwierigkeiten auf diesem Gebiet geben, wird in diesen Tagen wieder überrascht sein, wie die Politik es angeht.

Auch die Mietpreisbremse funktioniert nicht
Die immer wieder kritisierte Dauermachtclique schafft immer wieder neue Regelungen und Gesetze, welche am Ende des Tages große Würfe genannt werden, was wirklich bleibt, ist meist erschreckend wenig. In den Großstädten und Ballungszentren explodieren die Mieten schon lange, der ländliche Raum wird zunehmend vernachlässigt, so dass einem preiswerte Mieten an dieser Stelle kaum etwas bringen, von völlig inakzeptablen Arbeitswegen, welche man auch versucht zur Normalität zu machen, ganz abgesehen. Hier haben die Dauermachthaber und ihre Propagandaorgane einen Durchbruch mit der Mietpreisbremse verkaufen wollen. Problem gelöst, sollte man denken. Längst weiß man, dass bei mangelnden Sanktionen und fehlender Transparenz auch an dieser Stelle tatsächlich wieder nur extrem wenig geschafft wurde. Übrigens werden Mieten und vor allem Nebenkosten auch immer mehr zu einem Problem in Sachen Armut, was sich dann mit Problemen im Bereich der Rente noch hochschaukeln wird. Damit das Rentenproblem zu mindestens ein wenig eingefangen werden kann, haben sich die vermeintlichen Problemlöser nun auch etwas einfallen lassen und eigentlich ist bei den Änderungsvorschlägen auf den ersten Blick schon klar, dass es nur wieder um Volksverdummung geht, denn der vorgesehene Wegfall einer Garantie, hilft nur denen, die diese geben müssen, den Empfängern wird es schaden. Bis dies voll durchschlägt, dürfte sich ein Großteil der Verantwortlichen aber schon wieder aus selbiger gezogen haben. Auch ein altbekanntes Spiel, welches die Machthaber seit Ende des Zweiten Weltkriegs nutzen, um durchregieren zu können.

Man wird sich wieder überrascht zeigen
Es geht um die Neuregelung der Betriebsrente, für welche die Unternehmen bislang haften mussten, dies entfällt nun, was die betroffenen Firmen sehr freuen dürfte. In einer Zeit, wo man die Zinsen weitestgehend abgeschafft hat, hätten diese, gerade auch für manche Big Player, zu einem mächtigen Problem werden können aber dafür gibt es letztendlich die angesprochenen Problemlöser. Diese verkaufen die Geschichte über die beschriebenen Kanäle nun so, dass behauptet wird, dass man so wesentlich mehr Arbeitgeber ins Boot holen würde. Diese müssten dann allerdings tarifvertraglich passenden gebunden sein, was den Kreis an sich schon wieder verkleinert. Am Ende, also in der angesprochenen Zukunft, wird es wohl so aussehen, dass ein paar Firmen mehr mit im Boot sitzen, was nicht wirklich hilft und dafür alle kein Problem mehr mit irgendwelchen Garantien haben. Ein Deal von dem man schnell erahnt, für wen er eingefädelt wurde. Man darf also auch an dieser Stelle davon ausgehen, dass Arbeitnehmer weiter abgezockt werden und somit auch die Armut weiter ansteigen wird. Der Personenkreis und die dazugehörigen Parteien werden sich dann wieder äußerst überrascht geben und die Verantwortung anderen anhängen wollen, was natürlich lächerlich ist, dies gilt im Übrigen auch für ihre Medienhelfer. Politisch sind es ebenfalls die Sachverhalte, welche man im Herbst bei der Bundestagswahl natürlich im Wahlverhalten berücksichtigen sollte und zeigen, wer sich disqualifiziert.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Ein Kommentar zur Woche · Gesellschaft · Medien · Politik · Wirtschaft

Bis jetzt ohne Kommentar ↓

  • Bisher noch ohne Kommentar - Fang an und sag Deine Meinung

Schreib was dazu