fairschreiben

Die Wahrheit des Wortes

fairschreiben header image 2

Aktuelles aus Österreich

24. Juni 2009

Wir freuen uns auch in einer Zeit in der scheinbar nur noch Erfolge ein Berechtigungsexistenz haben, uns auch an dieser Stelle von der breiten Masse abzuheben und auch über Dinge zu berichten, die nicht unbedingt als Erfolg zu bewerten sind. Denn leider müssen wir unseren Lesern am heutigen Tag, an dem wohl wieder viele auf etwas aktuelles aus Österreich gewartet haben, mitteilen, dass wir uns soeben von der Redaktion in Österreich trennen mussten. Natürlich stellt dies erst einmal einen Verlust dar aber es bietet auch wieder viele positive Chancen für diese journalistische Internetplattform. Das wir bei fairschreiben.de einen internationalen Anspruch haben, hat sich als sehr gut herausgestellt, denn mittlerweile werden wir fast auf der ganzen Welt gelesen, was uns als rein deutschsprachige Plattform natürlich ehrt und uns auch zeigt, wieweit die deutschsprachige Community auf dieser Welt gestreut ist. Ein Hauptaugenmerk richtet sich natürlich immer auch auf Österreich, da wir dort schon immer, neben Deutschland, die meisten Leser hatten, insofern bot sich eine eigene Redaktion dort natürlich an. Nun hat diese ihre Pforten erst einmal geschlossen aber trotzdem wird es weiterhin Neues aus Österreich geben.

Neues aus Österreich

Bisher fand man alle Artikel unserer Österreich-Redaktion im Bereich `Der Blick der Österreicherin`, diese Rubrik haben wir nun in `Neues aus Österreich` umgewandelt und diesen Bereich somit natürlich auch inhaltlich etwas verändert, also erweitert. Artikel zu Themen aus Österreich gab es natürlich schon lange bevor es die Redaktion in Österreich gab und natürlich wird es auch weiterhin Artikel zu den Themen geben die, die Menschen in diesem Land beschäftigen, nur das sich der Blickwinkel noch einmal erweitern wird. Wir bedauern zu tiefst, dass sich die Redaktion in Österreich nun auf zu neuen Ufern gemacht hat, wo es gerade auch dort immer besser lief und wir auch dort immer mehr Leser gewinnen konnten. Natürlich wünschen wir auch für diesen neuen Wegabschnitt alles Gute. Für fairschreiben.de bedeutet dies auch gleichermaßen einen Neubeginn, was die Struktur der nationalen, wie auch internationalen Redaktionsbüros angeht, denn wir werden nicht mehr so personenfixiert wie bislang arbeiten, da dies in genau solche Situationen führt, wie sie durch diese äußerst kurzfristige Trennung nun entstanden ist. Trotzdem freuen wir uns auch in der Zukunft wieder mit Redakteuren aus den verschiedensten Winkeln dieser Erde zu kooperieren, um auch weiterhin ein breitgefächertes Informationsportfolio von Themen aus der Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und auch aus anderen spannenden Bereichen bieten zu können.

Da es gerade auch für den Gründer und Hauptverantwortlichen dieser journalistischen Internetplattform, Thorsten Hülsberg, schon seit seinem Besuch bei der Österreich-Redaktion im Frühjahr dieses Jahres absehbar war, dass diese Trennung über kurz oder lang anstehen würde, hatte er natürlich seine Fühler schon in die verschiedensten Richtungen ausgestreckt. Allerdings war er ebenso, wie auch der Rest von fairschreiben.de, außerordentlich überrascht darüber, wie schnell und dann doch etwas überraschend sich Angelika M. Wohofsky aus diesem Geschäftsfeld zurückgezogen hat. Natürlich ist über diese Situation niemand bei fairschreiben.de sehr glücklich, auch wenn man es natürlich so hinnimmt. Umso glücklicher sind wir nun hoffentlich bald neue redaktionelle Beiträge aus Österreich zu erhalten, immerhin bieten wir Menschen, die etwas mitzuteilen haben die Möglichkeit über diese journalistische Internetplattform Tausende von Lesern weltweit zu erreichen. Wir freuen uns auch weiterhin über Anfragen von Interessenten, die auch unsere Philosophie vertreten, unter kontakt (at) fairschreiben.de. In aller erster Linie gilt dies natürlich für journalistische Freidenker aus Österreich, wobei wir, wie bereits beschrieben, auch gerne mit Menschen aus anderen Ecken dieser Welt kooperieren.

Erfolge ausweiten

Auch wenn die gerade behandelte Trennung von der Redaktion in Österreich nicht als wirklicher Erfolg verbucht werden kann, sondern eher eine kleine Niederlage darstellt, überwiegen natürlich auch weiterhin die positiven Nachrichten. Denn niemand bei fairschreiben.de hätte damit gerechnet, dass sich diese journalistischen Internetplattform mit ihrem ganz besonderen Blickwinkel so kurzfristig national, wie auch international etablieren würde. Natürlich spricht man hier nicht einfach nur die breite Masse an, dass war allerdings auch nie der Ansatz von fairschreiben.de, denn wir wollen vor allem die Menschen erreichen, die von den scheinbar oftmals gleich- bis ähnlichgeschalteten Medien gelangweilt und enttäuscht sind und etwas anderes, etwas besseres und unabhängigeres suchen. Auch die fast 200, teilweise auch kontroversen Kommentare zu den hier veröffentlichten mehr als 400 Artikeln beweisen uns immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Natürlich ist uns auch bewusst, dass uns nicht alle zu jubeln aber auch dies war nie der Ansatz dieser Plattform, auch wenn wir uns natürlich immer wieder über Support freuen. Und wie auch die ehemalige Leiterin von fairschreiben.at nun zu neuen Ufern aufbricht, gilt dies zum Teil auch für diese Plattform, denn natürlich möchte man auch hier die bisherigen Erfolge weiter ausbauen und wird auch dafür wieder alles geben. Denn natürlich entwickelt sich auch diese Plattform stetig weiter, so gibt es nun seit einigen Monaten auch ein neues, wesentlich benutzerfreundlicheres Archiv, in dem man alle bisher veröffentlichten Artikel findet.

Immer wieder kam die Frage auf, ob es nicht auch zum Beispiel T-Shirts oder ähnliches von fairschreiben.de geben würde? Bislang musste diese Frage verneint werden aber genau dies ist einer der Bereiche die in 2009 auch ausgebaut werden und es gibt auch schon spannende Vorschläge hierzu. Wenn Ihr Ideen zu diesem Thema habt, freut man sich beim Team von fairschreiben.de natürlich auch über Eure Vorschläge, die Ihr dann auch gerne an kontakt (at) fairschreiben.de schicken könnt. Hier arbeitet man auch schon ganz fleißig an Entwürfen, die noch im Laufe dieses Jahres hier veröffentlicht werden, so dass bald schon jeder die Möglichkeit haben wird, seine Unterstützung für diese etwas andere journalistische Internetplattform öffentlich zu zeigen. Natürlich freut man sich hier aber auch immer wieder über nationale und internationale Themenvorschläge von Euch, um so noch näher an dem zu sein, was Euch gefällt und Spaß macht, denn natürlich ist die Zufriedenheit der Leser, dass was bei fairschreiben.de auf der Agenda ganz weit oben steht. Jeder von Euch hat somit natürlich auch eine gewisse Mitwirkungsmöglichkeit, was die Arbeit der Redaktion angeht. Also wenn Ihr ein spannendes Thema habt, welches Eurer Meinung nach die Welt interessieren könnte, lasst es ganz einfach die Redaktion wissen und man wird sich damit auseinandersetzen. Man sieht, so enttäuschend die Trennung für alle bei fairschreiben.de war, so positiv ist auch der Blick nach vorne, denn nachdem was hier schon alles erreicht wurde, wollen natürlich alle von fairschreiben.de die bisherigen Erfolge auch in Zukunft weiter ausbauen.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter


Kategorie: Europa · Gesellschaft · Medien · Neues aus Österreich · Politik · Redaktion-News · Wirtschaft

Bis jetzt ohne Kommentar ↓

  • Bisher noch ohne Kommentar - Fang an und sag Deine Meinung

Schreib was dazu